Sommerfest in der Zwergenburg am 13. Juli 2018

Rettungshunde in der Zwergenburg

 

Einen ganz besonderen Besuch erhielten die 35 Kinder der Kinderkrippe Zwergenburg in Gmund: Vier Mitglieder der BRK-Rettungshundestaffel Miesbach zeigten beim Sommerfest, was ihre Vierbeiner alles können. Anlass war die Übergabe eines Spendenschecks: der Elternbeirat mit seiner Vorsitzenden Julia Großmann stellt aus dem Erlös des Nikolausmarkts die stolze Summe von 400 Euro für die Rettungshundestaffel zur Verfügung.

 

Begrüßt wurden die Hundeführer mit einem von den Kindern einstudierten Hundelied. Dann stellte Gabriele Drexler, stellvertretende Staffelleitung der Rettungshundestaffel, die Hunde vor. Sitz, Platz, Fuß – ein Grundgehorsam gehört bei einem Rettungshund einfach dazu. Aber ein Rettungshund kann noch mehr, er muss zum Beispiel auch dahin laufen, wohin der Hundeführer will Das wurde schön gezeigt von Andreas Wagner, der seine „Hexi“ zu verschiedenen Hütchen schicken konnte. Die Kinder durften sich aussuchen, wohin „Hexi“ zuerst laufen sollte. Der große „Balou“ stellte unter Beweis, wie gut seine Hundenase ist und suchte genau das Hölzchen heraus, das sein Frauchen vorher berührt hatte. Und „Lola“ durfte ein Spielzeug suchen, das Emil  vorher in der Wiese versteckt hatte. Höhepunkt war dann die Suche von Bürgermeister Alfons Besel, der sich hinter dem Gebäude versteckte und innerhalb kürzester Zeit von einer Hundespürnase gefunden und verbellt wurde.

Nach der offiziellen Übergabe des „Spendenschecks“, selbst gebastelt in Form eines Hundeknochens folgte dann der gemütliche Teil des Sommerfestes mit einem liebevoll vom Elternbeirat vorbereiteten Büffet. Ein schöner Sommernachmittag für Groß und Klein in der Zwergenburg!

 

Fotos:

Gabriele Drexler von der Rettungshundestaffel freut sich über den symbolischen Scheck in Form eines Hundeknochens, der ihr von der Elternbeiratsvorsitzenden Julia Großmann und Bianca Dietze übergeben wird. Mit auf dem Bild Bürgermeister Alfons Besel, der sich ebenfalls über die Scheckübergabe freute.

Ganz spannend für die Kinder war das Streicheln des Hundes. Für Dari, die auch ausgebildeter Schulhund ist, war das kein Problem.

 

(Quelle: Pressemeldung 3 / 2018 Bayerisches Rotes Kreuz „Rettungshundestaffel Kreisverband Miesbach“)